Deutsche TV-Plattform

CI Plus

Workshop zu CI-Plus 2.0 am 24. März 2021

Am 24. März 2021 veranstaltet die Deutsche TV-Plattform einen digitalen Workshop zum Thema CI Plus.

Mittwoch, 24. März 2021
13:00 – ca. 16:00 Uhr
WebEx-Events

Ziel ist eine Vorstellung des CI Plus Standards in der Version 2.0, inkl. Diskussion der Perspektiven einer Markteinführung aus Sicht der Industrie, Netzbetreiber und Inhalteanbieter inkl. der Verbraucherperspektive.
Die Task Force CI Plus der Deutschen TV-Plattform befasst sich bereits seit einem Jahr mit CI Plus 2.0, und hat hierzu im Herbst ein Diskussionspapier vorgelegt.

Workshop about CI Plus 2.0 on 24 March 2021

On 24 March 2021, Deutsche TV-Plattform will hold a digital workshop on CI Plus.

Wednesday, 24 March 2021
1pm – approx. 4pm CET
WebEx-Events

The aim is to introduce and showcase the CI Plus standard in version 2.0, including a discussion of the prospects for a market launch from the perspective of the industry, network operators and content providers, including the consumer perspective.

The CI Plus Task Force of the Deutsche TV-Plattform has already been working on CI Plus 2.0 for a year and presented a discussion paper on this topic in autumn 2020.

We will publish detailed information with regard to the agenda and procedure shortly.

If you are interested in attending the event, please contact our office.

Diskussion zu Perspektiven von CI-Plus 2.0

Die Deutsche TV-Plattform diskutiert eine mögliche Markteinführung der neuen Version der CI-Plus-Schnittstelle – CI+ 2.0. CI Plus ermöglicht den Empfang und die Nutzung von verschlüsselten audiovisuellen Inhalten ohne externe Set-Top-Box. So können z. B. verschlüsselte HDTV-Sender mit Fernsehern genutzt werden, in denen kein Verschlüsselungssystem eingebaut ist. Bislang sorgten sogenannte CI-Plus-Module für mehr Flexibilität beim Fernsehen. Diese Einsteckmodule würden perspektivisch ab der Version 2.0 durch USB-Sticks ersetzt werden.  

Die künftige Umstellung auf USB-Clients würde prinzipiell Vorteile für Verbraucher und Marktbeteiligte bringen – wirft aber auch viele Fragen in der Industrie auf, etwa bezüglich Logistik, Kommunikation oder der Länge einer Migrationsphase. Um letztere verbraucherfreundlich zu gestalten, wäre es insbesondere aus Sicht der Plattform- und Contentanbieter erforderlich, eine ausreichend lange Übergangsphase zu gewährleisten, in der die alte und neue CI Plus Schnittstelle parallel unterstützt werden. Die Deutsche TV-Plattform hat diese Fragestellungen in einem ersten Schritt diskutiert und „Pro & Contra“ in einem Fachdokument strukturiert. 

Anfang 2021 plant die Deutsche TV-Plattform einen erweiterten Kreis aus den relevanten Unternehmen und Stakeholdern aus der DACH-Region zusammenzubringen, die sich mit einem möglichen Umstieg befassen. In diesem Kreis soll weiter erörtert werden, ob eine Roadmap für eine CI Plus 2.0-Einführung entwickeln werden kann.  

Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit haben, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.