Themen-Archiv HDTV & ULTRA HD

TV-Monitor: 17,6 Mio deutsche TV-Haushalte nutzen HDTV

März 2015. Immer mehr Zuschauer in Deutschland schauen laut dem aktuellen TV-Monitor 2014 des Marktforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag von Astra hochauflösendes Fernsehen (HDTV). Im Vergleich zu Ende 2013 erhöhte sich die Zahl der HDTV-Haushalte von 14,2 auf 17,6 Millionen. Damit stieg der Anteil der HD-Nutzer unter den 38,8 Mio deutschen TV-Haushalten auf 45 Prozent. 10 Mio nutzen dafür Satellit, 6,6 Mio Kabelanschluss und eine Million IPTV.

Die Umstellung beim digitalen Antennenfernsehen in Deutschland auf HDTV ab 2016 wird einen weiteren Schub für das hochauflösende Fernsehen bringen. Zugleich wissen bereits knapp 17 Millionen TV-Haushalte in Deutschland, was Ultra HD ist. Die Zahl der verkauften Ultra HD-Fernseher soll GfK Retail and Technology von derzeit 220.000 zu Ende 2015 auf 970.000 steigen.


Filme und Serien als Streaming und VoD

Januar 2015. Streaming- und Video-Anbieter sind die Vorreiter bei Ultra HD-Inhalten auch in Deutschland. Nach Netflix starten entsprechende Angebote nun ebenfalls bei Amazon Prime Instant Video. Erste Filme und Serien in englischer Originalsprache sollen über ein Update der entsprechenden Apps auf Ultra HD-TVs von LG, Samsung und Sony verfügbar sein. Alle neuen Amazon-eigenen Serien werden ab 2015 in Ultra HD produziert. Voraussetzung für das Streaming ist eine Internetverbindung von mindestens 15 MBit/s im Download. Bei Netflix kostet das Ultra HD-Angebot einen Aufpreis – bei Amazon ist 4K-Content bisher im Grundpreis für Prime Instant Video enthalten.


Live-Produktionen von Konzerten

Dezember 2014. Programmveranstalter und Infrastrukturbetreiber engagieren sich immer stärker für Ultra HD-Produktionen. Nach einer Live-Übertragung des Linkin Park-Konzerts am 19. November in Berlin (Kooperation von Astra und Samsung) hat Sky Deutschland ein Konzert der Fantastischen Vier am 20. Dezember in Stuttgart für eine Live-Produktion genutzt. Zuvor gab es bereits Testproduktionen von Bundesliga-Fußballspielen.


Ultra HD-Technik bei den Medientagen München

Oktober 2014. Bei den 28. Medientagen München hat die Deutsche TV-Plattform mit einem erweiterten Stand teilgenommen und dort u.a. Ultra HD-Technik mit Hilfe ihrer Mitglieder live demonstriert. An zwei Fernsehern und zwei Receivern waren die Demo-Kanäle von SES und ASTRA in Ultra HD mit HEVC zu sehen. Auf großes Interesse der Fachbesucher stießen auch aktuelle Fach-Publikationen des Vereins zu diesem Thema.
Presseinformation


IFA: Entwicklungsstand und Perspektive von Ultra HD

September 2014. Mit einem großen Stand, zwei eigenen Veranstaltungen und einer Reihe neuer Publikationen war die Deutsche TV-Plattform bei der IFA 2014 als Aussteller aktiv. Besonders im TecWatch präsentierte der Verein mit Unterstützung seiner Mitglieder u.a. das Trendthema Ultra HD. Zu sehen waren Live-Übertragungen via Satellit, Kabel und IPTV sowie eine Demo des Fraunhofer Instituts, bei der aus einem Ultra HD-Video Ausschnitte in HDTV auf Tablets übertragen wurden. In einem Heimkino wurden mit 3D Audio und HDR zwei Zukunfts-Features künftiger Ultra HD-Standards demonstriert. Bei der Pressekonferenz des Vereins am IFA-Eröffungstag informierte Vorstandsmitglied und AG-Leiter Stephan Heimbecher (Sky Deutschland) über HDTV und Ultra HD. Einen Tag später gaben Experten bei einer zweistündigen Fach-Veranstaltung im TecWatch Forum weitere Einblicke in die Entwicklung von Ultra HD zu UHDTV.
Zur Übersicht


23. Plattform-Symposium in Stuttgart

Februar 2014. Das 23. Symposium der Deutschen TV-Plattform fand am 26. Februar 2014 in Stuttgart statt. Die ausgebuchte Veranstaltung "Was bringt Ultra HD?" beschäftigte sich mit Produktion, Technik und Marltrelevanz der neuen Entwicklung. Laut einer Pressemitteilung waren sich die Experten und über 150 Teilnehmer einig, dass Ultra HD das Potential hat, der Nachfolger von HDTV in Deutschland zu werden. Zwar sind noch einige Voraussetzungen zu schaffen, aber mit der Standardisierung und entsprechender Technik inklusive Ultra HD TV-Geräten sind jetzt schon die Weichen gestellt, damit es in absehbarer Zeit auch hierzulande ultrascharfe TV-Programmen geben wird. Mit Unterstützung von Astra und ZweiB gab es Live-Demos von 4k-UHD und im Foyer demonstrierten ARRI sowie das IRT als Aussteller wichtige Features bei der Entwicklung von Ultra HD. Detaillierte Informationen und alle Vorträge (als PDF und Audio) der Veranstaltung in einem Web-Special
Zum Web-Special


  • Grundig.jpg
  • ProSiebenSat-1MediaSE.jpg
  • ASTRA.jpg
  • DOLBY.jpg
  • TatungTechnologyInc.jpg
  • KathreinNeu.jpg
  • TU-Ilmenau.jpg
  • NRW_MBEM.jpg
  • Metz.jpg
  • NLM_Logobuehne.jpg
  • ORS.jpg
  • 1und1.jpg
  • Rheinland-Pfalz.jpg
  • BMT.jpg
  • Sony.jpg
  • Bundesminis-Verkehr.jpg
  • Unitymedia.jpg
  • LG.jpg
  • Vaunet.jpg
  • IRT.jpg
  • TechnUniversChemnitz.jpg
  • HUMAX.jpg
  • FRK.jpg
  • Fraunhofer_Ils.jpg
  • ZVEI-ConsumerElektronics.jpg
  • SAMSUNG.jpg
  • TechniSat.jpg
  • Die-Medienanstalten .jpg
  • Messe-Berlin.jpg
  • Sagemcom.jpg
  • ANGA e.V.jpg
  • MediaBroadcast.jpg
  • ZVEI-DieElektroindustrie.jpg
  • GfK.jpg
  • Bundesminis-Bildung.jpg
  • XGEM.jpg
  • TU-Braunschweig-ifn.jpg
  • Vodafone.jpg
  • ZDF.jpg
  • Bundesnetzagentur.jpg
  • Bundesminis-Wirtschaft.jpg
  • zattoo.jpg
  • FKTG.jpg
  • TIP-Vision.jpg
  • Panasonic.jpg
  • Telekom.jpg
  • PROMAX.jpg
  • LOEWE.jpg
  • Vestel.jpg
  • Hisense.jpg
  • Eutelsat.jpg
  • DVB.jpg
  • HDplus.jpg
  • Mediengruppe-RTL.jpg
  • ZVEI-SatellitKabel.jpg
  • Sky.jpg
  • ARD.jpg