Mehr zu Smart Media ➔

Die Arbeitsgruppe Smart Media der Deutschen TV-Plattform wurde Ende April 2009 zunächst als AG Hybride Endgeräte gegründet und steht seitdem unter Leitung von Jürgen Sewczyk (JS Consult / Eutelsat). Sie hat seitdem die Entwicklung von Smart-TV und die Entfaltung im deutschen Markt gefördert. Zu den Aktivitäten gehören neben zahlreichen Fachdokumenten und Verbraucherpublikationen auch Workshops zum Thema Auffindbarkeit von Inhalten oder Datenschutz und Sicherheit, Information der Öffentlichkeit und unserer Mitglieder zu HbbTV, Multiscreen-Szenarien, OTT und Vermarktungschancen. Aufgrund der sich ändernden Mediennutzung hat die AG ihr Themenspektrum um Second Screen, VoD-Plattformen, und Vernetzung angepasst und sich 2016 in AG Smart Media umbenannt. "Die schnelle technische Entwicklung und die Änderung des Nutzungsverhaltens führen zu einer Beschleunigung im Wandel der Medienindustrie. Der Konsum von Inhalten erfolgt auf unterschiedlichste Weise und in einer nie gekannten Vielfalt, sagt AG-Leiter und Vorstandsmitglied Jürgen Sewczyk. „Das führt zu Umbrüchen am Markt, Smart Media ermöglicht vor allem neuen internationalen Anbietern den Einzug ins Wohnzimmer. Für die Deutsche TV-Plattform ist es wichtig, durch Harmonisierung und Aufklärung ein Gleichgewicht für alle Marktteilnehmer zu fördern."

HbbTV Symposium 2018: HbbTV spielt zentrale Rolle für neue TV-Plattformen in Europa

HbbTV Symposium and Awards 2018 126

Für hybride Rundfunk- und OTT-Plattformen der öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender in Europa wird HbbTV eine zentrale Rolle spielen. So lautete das Fazit des 7. HbbTV-Symposiums 2018, das gemeinsam von der HbbTV Association und der Deutschen TV-Plattform vom 14. bis 15. November 2018 in Berlin ausgerichtet wurde.

Es herrschte Konsens unter den Teilnehmern, dass Dienste und Applikationen auf Basis von HbbTV neue Wachstumschancen für das TV-Geschäft – etwa mit Inhalten auf Abruf und Addresable TV – eröffnen und die Benutzerführung verbessern können. Um diese Potenziale zu heben, setzen die Rundfunkanbieter angesichts des steigenden Wettbewerbdrucks durch globale OTT-Anbieter zunehmend auf nationale Allianzen. Über HbbTV können neue Plattformen von Anfang an ein Maximum an Smart-TVs und Set-Top-Boxen im Markt erreichen. Allein in Deutschland wurden seit 2004 31 Millionen Geräte mit HbbTV verkauft.

"HbbTV ist eine Erfolgsstory, die wir von Anfang an begleitet haben,“ sagt Andre Prahl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen TV-Plattform. „Der Standard entwickelt sich permanent weiter und kann den Markt beflügeln, gerade in Zeiten des sich stark veränderten Nutzerverhaltens. Die Deutsche TV-Plattform bietet das geeignete Umfeld, um sich auszutauschen und die Herausforderungen unserer Branche anzugehen. Wir laden alle Beteiligten der Wertschöpfungskette ein, sich uns anzuschließen und in unseren Arbeitsgruppen mitzuwirken."

Mit über 300 Teilnehmern aus 27 Ländern erreichte das HbbTV Symposium 2018 Rekordzahlen bei Besuchern und Referenten. Die Präsentationen und Audio Mitschnitte sind abrufbar unter https://www.hbbtv.org/7th-hbbtv-symposium-and-awards-2018/guest-speakers/


Smarter Leben, Smarter Fernsehen

TVZSLSFDurch Vernetzung, Personalisierung und Software wird unser Leben zunehmend "smarter". Wie entwickelt sich dabei die Mediennutzung im smarten Heim und welche Perspektiven öffnen sich für die Marktteilnehmer? Das diskutierten wir am 25. April 2018 in Hamburg im Rahmen unserer dritten Media Innovation Platform „Smarter Leben, Smarter Fernsehen! Wie Big Data und digitale Assistenten unsere Mediennutzung verändern“.

Unter anderem mit Experten von Amazon, Google und Microsoft beleuchteten wir in interaktiven Workshops, wie digitale Assistenten unser Leben verändern, welche Geräte und Systeme künftig unser Heim steuern und welche Rolle Big Data, personalisiertes Fernsehen und Addressable TV in diesem Kontext spielen. Mehr zum Event und dem Thema finden Sie in unserer Spezialausgabe der TV Zukunft.

 

  • KathreinNeu.jpg
  • HUMAX.jpg
  • TechnUniversChemnitz.jpg
  • Vaunet.jpg
  • Eutelsat.jpg
  • XGEM.jpg
  • 1und1.jpg
  • Messe-Berlin.jpg
  • Sky.jpg
  • MediaBroadcast.jpg
  • Sony.jpg
  • Bundesminis-Verkehr.jpg
  • FRK.jpg
  • GfK.jpg
  • ASTRA.jpg
  • Metz.jpg
  • Vestel.jpg
  • TU-Braunschweig-ifn.jpg
  • Die-Medienanstalten .jpg
  • Unitymedia.jpg
  • TIP-Vision.jpg
  • FKTG.jpg
  • ZVEI-DieElektroindustrie.jpg
  • Mediengruppe-RTL.jpg
  • SAMSUNG.jpg
  • LG.jpg
  • Vodafone.jpg
  • zattoo.jpg
  • TU-Ilmenau.jpg
  • TatungTechnologyInc.jpg
  • Bundesminis-Wirtschaft.jpg
  • ZVEI-ConsumerElektronics.jpg
  • DVB.jpg
  • Telekom.jpg
  • DOLBY.jpg
  • ZVEI-SatellitKabel.jpg
  • ANGA e.V.jpg
  • BMT.jpg
  • ZDF.jpg
  • ARD.jpg
  • IRT.jpg
  • Rheinland-Pfalz.jpg
  • NRW_MBEM.jpg
  • ORS.jpg
  • NLM_Logobuehne.jpg
  • Sagemcom.jpg
  • Hisense.jpg
  • Bundesnetzagentur.jpg
  • Fraunhofer_Ils.jpg
  • PROMAX.jpg
  • ProSiebenSat-1MediaSE.jpg
  • TechniSat.jpg
  • HDplus.jpg
  • LOEWE.jpg
  • Bundesminis-Bildung.jpg
  • Panasonic.jpg
  • Grundig.jpg