Mehr zu TV Empfang & mobile Media ➔

Die Arbeitsgruppe Media over IP wurde im Februar 2019 gegründet. Sie befasst sich in erster Linie mit der Transformation der Verbreitung von Medieninhalten über hybride und konvergierende Infrastrukturen (IP, 5G) und den damit verbundenen technischen Herausforderungen. Denn mit der steigenden Nutzung von Inhalten über IP nehmen auch die technischen Herausforderungen für die Verbreitung der Inhalte über IP-Infrastrukturen zu. Der Fokus liegt also auf dem "physical layer" der Verbreitung und hier - entsprechend der Entwicklung des Nutzerverhaltens - auf non-lineare und mobile Formen. Von 5G über CDN bis zu WLAN: Die neue Arbeitsgruppe Media Over IP bietet der Branche ein ideales Forum, um sich über neue Ideen und Lösungsansätze zu informieren, Erfahrungen auszutauschen und Projekte anzustoßen.


IFA 2018: Expertenpanel zu 5G

IFA 2018 5G Panel5G ist in aller Munde – aber was wird 5G am Ende können? Ist der neue Standard „nur“ ein Mobilfunkthema, oder bietet er auch neue Perspektiven für Sender und die Medienbranche? Die Deutsche TV-Plattform diskutierte hierzu im Rahmen ihres IFA-Expertenpanels die wichtigsten Aspekte rund um die Entwicklung und zukünftige Einführung des neuen 5G-Standards. Im Mittelpunkt standen insbesondere folgende Fragen: Welche technischen Herausforderungen bestehen, wo stehen wir bei der Standardisierung? Welche Services und Geschäftsmodelle sind denkbar und geeignet für 5G? Welche Rolle spielen Regulierung und Frequenzvergabe bei der Einführung von 5G?


Analysepapier zu 5G

5GDie Deutsche TV-Plattform hat sich im 1. Halbjahr 2018 intensiv mit dem Thema 5G und seiner Bedeutung für die Medien- und Entertainment Branche auseinander gesetzt. In diesem Zusammenhang wurde der Bericht „5G Perspektiven für die Medien- & Entertainment-Branche“ erarbeitet, welche die aktuellen und vielfältigen Entwicklungen in diesem Bereich strukturiert darstellt. Der Bericht ist für Mitglieder über die Geschäftsstelle erhältlich: mail@tv-plattform.de 


Mediennutzung in autonomen Fahrzeugen

TVZ Spezial AFIm Rahmen der zweiten Ausgabe der Event-Serie Media Innovation Platform „Vom Fahrer zum Zuschauer – Mediennutzung in Zeiten autonomer Fahrzeuge“ lotete die Deutsche TV-Plattform im Juni 2017 gemeinsam mit der Audi AG und hochrangigenVertretern aus der Automobil- und Medienbranche aus, wie die Insassen eines autonomen Fahrzeugs die neu gewonnene "Freizeit" nutzen können. Wandelt sich der Sitz im autonomen Fahrzeug zur Mediennutzungszentrale? Welche Inhalte könnten das sein, wer bietet sie an und wie kommen sie ins Auto? Die spannenden Diskussionen spiegelt eine Spezialausgabe der TV Zukunft wieder, die Sie hier herunterladen können.

 

  • ZDF.jpg
  • ZVEI-SatellitKabel.jpg
  • ZVEI-ConsumerElektronics.jpg
  • Vestel.jpg
  • IRT.jpg
  • TechniSat.jpg
  • ARD.jpg
  • Telekom.jpg
  • 1und1.jpg
  • Die-Medienanstalten .jpg
  • Sony.jpg
  • ASTRA.jpg
  • PROMAX.jpg
  • Bundesnetzagentur.jpg
  • Vaunet.jpg
  • Eutelsat.jpg
  • ZVEI-DieElektroindustrie.jpg
  • TechnUniversChemnitz.jpg
  • Metz.jpg
  • NRW_MBEM.jpg
  • MediaBroadcast.jpg
  • HDplus.jpg
  • Bundesminis-Verkehr.jpg
  • BMT.jpg
  • Bundesminis-Wirtschaft.jpg
  • TU-Braunschweig-ifn.jpg
  • GfK.jpg
  • TIP-Vision.jpg
  • TatungTechnologyInc.jpg
  • Fraunhofer_Ils.jpg
  • LOEWE.jpg
  • Unitymedia.jpg
  • Hisense.jpg
  • Sky.jpg
  • Sagemcom.jpg
  • DOLBY.jpg
  • FKTG.jpg
  • ProSiebenSat-1MediaSE.jpg
  • LG.jpg
  • TU-Ilmenau.jpg
  • DVB.jpg
  • Vodafone.jpg
  • Bundesminis-Bildung.jpg
  • Panasonic.jpg
  • ANGA e.V.jpg
  • Ors.jpg
  • SAMSUNG.jpg
  • FRK.jpg
  • Grundig.jpg
  • NLM_Logobuehne.jpg
  • Rheinland-Pfalz.jpg
  • Messe-Berlin.jpg
  • Zattoo.jpg
  • HUMAX.jpg
  • Mediengruppe-RTL.jpg