TOP-NEWS

Experten-Workshop legt Grundlage für nächste Schritte der Task Force

Initiative Metadaten startet in nächste Phase  

2c MetadatenDie Deutsche TV-Plattform treibt ihre mit dem "Basis-Set Metadaten" gestartete Initiative zur Harmonisierung der Anforderungen für Metadaten weiter voran. Das Interesse in der Branche an dem Projekt ist groß, was nicht zuletzt jüngst ein Experten-Workshop zeigte. In der Task Force Metadaten stehen u. a. eine gemeinsame Genreliste, die Kennzeichnung Europäischer Werke, sowie die Ausweitung der Initiative in die DACH-Region auf der Agenda. Die nächste Sitzung findet am 21.8.2019 in Köln statt. Möchten Sie teilnehmen? Schreiben sie uns! metadaten@tv-plattform.de
Metadaten gewinnen durch die rasant steigende Menge von Inhalten und Video-Plattformen zunehmend an Relevanz. Trailer, Bilder, Texte, Daten: Begleitende Informationen zu Filmen, Serien und anderen Programmen entscheiden mit, wie diese gefunden, und damit auch genutzt werden. Parallel steigt der Aufwand für Erstellung, Pflege und Qualitätssicherung auf Seiten der Sender und Inhalteanbieter, die ihre Metadaten für jede Distributions-Plattform und jeden Metadaten-Aggregator passend aufbereiten müssen.

Basis-Set Metadaten definiert
Nach einigen erfolglosen Anläufen in der Branche ist es der Deutschen TV-Plattform gelungen, ein Basis-Set an Anforderungen zur Bereitstellung von Metadaten für die Distribution zu definieren. Das in der Arbeitsgruppe Smart Media, die von Jürgen Sewczyk, Eutelsat, geleitet wird, erarbeitete Dokument enthält Empfehlungen, wie Metadaten (z. B. Bildformate, Textlängen, Angaben zur Besetzung etc.) für die Distribution von audiovisuellen Inhalten aufbereitet werden sollen. Dadurch vereinfacht sich das Handling enorm: im Idealfall müssen die Metadaten nur einmal aufbereitet werden und können dann anbieterübergreifend auf allen Geräten und Benutzeroberflächen ausgespielt werden (Fernseher, Web-Browser etc.).

Erfolgreicher Experten-Workshop
Die Resonanz aus der gesamten Medienindustrie ist sehr positiv, das zeigte auch jüngst ein sehr gut besuchter Experten-Workshop der Deutschen TV-Plattform. Uwe Barann, Leitung ARD Play-Out-Center und neuer Leiter der Task Force Metadaten, betonte die Bedeutung gut strukturierter Metadaten in der Distribution und für die Auffindbarkeit von Inhalten. Auf Mapping sollte aber möglichst verzichtet werden, da es Ungenauigkeiten erzeuge. Für Ralf Fenge, Produktmanager Metadaten bei der Mediengruppe RTL Deutschland, ist das Basis-Set Metadaten ein wichtiger Ansatz zu gemeinsamem Verständnis der Bedeutung von Metadaten. Es ermögliche die industrieweite Harmonisierung, spare Kosten, reduziere Laufzeiten und liefert generell die Grundlage für neue Wege in der Programmkommunikation. Gerade für kleinere Sender sei das Basis-Set von Vorteil, um zu wissen, was für Kommunikation und Datenübermittlung benötigt wird.

Auch Stephan Zech, Geschäftsführer von Funke Digital TV Guide, unterstrich in seiner Keynote die Vorteile gemeinsamer Metadatenstandards, da sie u. a. schnellere Workflows sowie Homogenität und Vergleichbarkeit und damit die einheitliche redaktionelle Betreuung ermöglichen. Aus Sicht von Jochen Abel, Product Manager Magenta TV und Vorstandsmitglied der Deutschen TV-Plattform, spielen Metadaten und deren Anreicherung neben Big Data und Recommendation-Engines eine wichtige Rolle, damit Kunden möglichst schnell auf den gewünschten Content zugreifen können – auch weil AI-basierte Empfehlungen künftig weiter an Bedeutung gewinnen werden.

Christian Töpper, Chairman of the Management Board der European Meta Data Group (EMDG), stellte die Arbeitsfelder der EMDG vor, u. a. ID-gestützte Workflows und Metadaten betreffende Urheberrechte. Die EMDG unterstütze europäische und nationale Standardisierungs-Initiativen, ergo auch das Projekt der Deutschen TV-Plattform. Sehr positives Feedback zum Basis-Set Metadaten gab es auch von Andreas Vogel, Director Partnerships EMEA bei Gracenote. Er zeigte auf, wie die „User Experience“ durch Metadaten deutlich an Attraktivität gewinnen kann – etwa bei Sportübertragungen durch die Verknüpfung von Programmen mit Statistiken und Infos zu Teams und Spielern via EPG oder Sidepanel.

Basis-Set Metadaten – ein guter Startpunkt für die nächsten Schritte
Die Teilnehmer des Workshops waren sich einig, dass das Basis-Set Metadaten der Deutschen TV-Plattform eine sehr gute Grundlage für die weitere Arbeit des Projekts bildet. Im Fokus stehen dabei zunächst die Weiterentwicklung des Basis-Sets (insbesondere hinsichtlich Genres und Steuerungsfunktionen), Austauschformate für Metadaten sowie die Rolle von KI. Diskutiert wird auch, ob infolge der neuen EU-Richtlinie für audiovisuelle Mediendienste, die für VOD-Anbieter eine Quote für europäische Werke vorschreibt, solche Werke über Metadaten kenngezeichnet werden sollen. Auch das Thema Metadaten für non-lineare Services wird im Rahmen der Task Force adressiert. Generell soll das Projekt übergreifend mit Sendern, Plattformen und Aggregatoren in der DACH-Region vorangetrieben werden. Bereits im Rahmen des Workshops berichteten Dr. Christian Vogg, Bereichsleiter Dokumentation und Archive der SRG, und Manfred Wieser, Planung – Anlagentechnik Broadcast des ORF über ihre Metadaten-Aktivitäten.

  • 1und1.jpg
  • ZVEI-DieElektroindustrie.jpg
  • Telekom.jpg
  • Vaunet.jpg
  • NRW_MBEM.jpg
  • NLM_Logobuehne.jpg
  • ZDF.jpg
  • Sagemcom.jpg
  • Ors.jpg
  • Fraunhofer_Ils.jpg
  • Bundesminis-Bildung.jpg
  • Vodafone.jpg
  • Metz.jpg
  • ProSiebenSat-1MediaSE.jpg
  • Die-Medienanstalten .jpg
  • Vestel.jpg
  • Messe-Berlin.jpg
  • PROMAX.jpg
  • ANGA e.V.jpg
  • FKTG.jpg
  • DVB.jpg
  • Mediengruppe-RTL.jpg
  • LG.jpg
  • TechniSat.jpg
  • Unitymedia.jpg
  • BMT.jpg
  • FRK.jpg
  • HDplus.jpg
  • SAMSUNG.jpg
  • ASTRA.jpg
  • Hisense.jpg
  • Eutelsat.jpg
  • Sky.jpg
  • Bundesnetzagentur.jpg
  • DOLBY.jpg
  • TatungTechnologyInc.jpg
  • Bundesminis-Wirtschaft.jpg
  • Grundig.jpg
  • Sony.jpg
  • IRT.jpg
  • Zattoo.jpg
  • TechnUniversChemnitz.jpg
  • TIP-Vision.jpg
  • GfK.jpg
  • ZVEI-SatellitKabel.jpg
  • HUMAX.jpg
  • LOEWE.jpg
  • TU-Ilmenau.jpg
  • Bundesminis-Verkehr.jpg
  • MediaBroadcast.jpg
  • Panasonic.jpg
  • ARD.jpg
  • TU-Braunschweig-ifn.jpg
  • ZVEI-ConsumerElektronics.jpg
  • Rheinland-Pfalz.jpg